Zeitungssbericht: SV Bayrischzell - SC Gaißach

Zeitungssberichte: SV Bayrischzell - SC Gaißach

Ronge mit Platzwunde am Kopf - Pföderl fliegt

Foto: F: Ludsteck
Autor: Nick Scheder - Tölzer Kurier

Gaißach mit Abstimmungsspielern
Mit spielerischen Mitteln war auf dem tiefen Geläuf nichts zu holen. Das musste der SCG nach der ersten Hälfte einsehen, als er sich zu einigen Chancen kombinierte, aber sich auf dem völlig durchnässten Platz ein „blödes Gegentor nach einem Abstimmungsfehler“ einfing, wie Kapitän Georg Simon sagt. 

Die ersten 20 Minuten gehörten den Gästen. Doch weder Sebastian Ronge noch Adi Floßmann nutzen ihre Hochkaräter. Nach dem Wechsel versuchten die Gaißacher es dann auch mit langen Bällen, drückten auf den Ausgleich. Doch er wollte nicht gelingen, auch Simon vergab eine gute Chance per Kopf. Erst Tom Pföderl per Kopf gelang das 1:1 kurz vor Schluss. Allerdings wird er mindestens beim nächsten Heimspiel am Donnerstag (20 Uhr) gegen Hofolding fehlen: Nach dem Tor rangelte er mit dem Keeper der Hausherren, der den Ball nicht herausgeben wollte und sah Rot. Schon vorher musste Sebastian Ronge mit einer Platzwunde am Kopf passen. „Nachdem wir erst spät den Ausgleich geschafft haben , können wir mit dem Punkt aber gut leben“, sagt Simon. 

Feller: "Das war ein gerechtes Unentschieden"

Bayrischzell kassiert späten Ausgleich
Ein gutes Spiel, das berichtet Bayrischzells Kapitän André Feller, hat der SV gegen den SC Gaißach gemacht. Nach der Führung, die „aus dem Nichts“ kam, standen und verschoben die Gastgeber gut und ließen nur wenig zu.  Dass Maximilian Wiedmann seine Großchance auf das 2:0 ausgelassen hatte, rächte sich spät. Trotzdem: „Das war ein gerechtes Unentschieden“, sagt Feller.