Zeitungsberichte: SC Gaißach - DJK Darching

Zeitungsberichte: SC Gaißach - DJK Darching

Dank Partenhauser: Gaißach besiegt Darching

Foto: DH  Autor: Tölzer Kurier / Redaktion Isar-Loisachbote

Neuzugang aus Bad Tölz markiert ersten Pflichtspieltreffer
Zäh war der Start, den die Hausherren ins neue Spieljahr hingelegt haben. Auch Gaißachs Coach Helmut Schenk urteilte entsprechend: „Wir haben eine ganze Halbzeit benötigt, bis wir richtig auf Touren gekommen sind.“
 

SC Gaißach – DJK Darching 2:1 (0:0) 

Doch auch die Gäste konnten in der Partie am Freitagabend nicht überzeugen, beide Teams boten im ersten Abschnitt absolute Magerkost. Die Balleroberung funktionierte zwar recht ordentlich, aber im Aufbauspiel bestimmten hüben wie drüben Fehlpässe und Abspielfehler das Geschehen. Richtig dicke Torchancen hatten Seltenheitswert, zur Halbzeit hätte allerdings eher Darching in Führung liegen können. Die größte Möglichkeit vergab Maximilian Burggraf kurz vor der Pause. Völlig frei tauchte der DJK-Angreifer vor David Lang auf und schoss knapp am Pfosten vorbei. Gleich nach Wiederbeginn bediente Vitus Partenhauser mit sehenswertem Zuspiel Benjamin Norrenberg (47.), und der Neuzugang aus Bad Tölz markierte seinen ersten Pflichtspieltreffer im SCG- Trikot. Nur wenig später landete die Kugel an der Strafraumgrenze bei Partenhauser (52.), der mit viel Übersicht ins lange Eck abschloss. Darching steckte nicht auf, kam durch Florian Haas (89.) zum Anschlusstreffer, aber zu mehr reichte es nicht.

SC Gaißach – DJK Darching 2:1 (0:0)

Tore: 1:0 (47.) Norrenberg, 2:0 (52.) Partenhauser, 2:1 (89.) Florian Haas.

Ein intensives Match zwischen dem SC Gaißach und der DJK Darching bekamen die Zuschauer im ersten Durchgang zu sehen. Trotz Chancen auf beiden Seiten ging es aber torlos in die Pause. Kurz danach trafen die Gaißacher zur Führung und legten wenig später nach einem Abwehrschnitzer der Darchinger den zweiten Treffer nach. Anschließend machten die Gäste auf und scheiterten unter anderem am Pfosten. Florian Haas brachte die DJK in der Schlussphase auf 1:2 heran, der Ausgleich wollte aber nicht mehr fallen. „Wir haben in der ersten Hälfte gut ins Spiel gefunden“, resümierte DJK-Trainer Patrick Lachemeier. „Nach dem 2:0 haben wir auf Dreierkette umgestellt, aber nichts reingebracht. Gaißach war kompakter und aggressiver, deshalb geht das Ergebnis in Ordnung.“