Zeitungsbericht: TSV Irschenberg - SC Gaißach

Zeitungsbericht: TSV Irschenberg - SC Gaißach

Gaißach gelingt der letzte Pass nicht

Simon hadert: "Waren unkonzentriert im Abschluss"

  • vonWolfgang Stauner (Redakteur)
    Bild: F: Rabuser (Archiv)

Die zweite Saisonniederlage haben sich die Gaißacher selbst eingebrockt. „Wir haben gut begonnen und das Spiel im Griff gehabt“, berichtet Kapitän Georg Simon.

Schwer taten sich die Isarwinkler allerdings gegen die rigoros verteidigenden Hausherren, die nur mit ein paar Kontern und Standards gefährlich wurde. Zwei Standards waren es dann auch, die den Gaißachern das Genick brachen: ein Abstauber nach einem Freistoß-Abpraller (35.) und ein sehr dubioser Foulelfmeter (76.). Doch Simon suchte nicht nach Ausreden: „Wir waren unkonzentriert im Abschluss, der letzte Pass ist nie angekommen.“ Und wenn doch, dann versemmelten die Gaißacher ihre Chancen selbst, so wie Matthias Beutelrock, der nur die Latte traf. „Wie hätten noch drei Halbzeiten spielen können“, so Simon, „und hätten auch kein Tor erzielt.