Zeitungsbericht: SV Miesbach - SC Gaißach

Zeitungsberichte: SV Miesbach - SC Gaißach

Gaißach dank Adi Floßmann seit vier Spielen ungeschlagen

  • von Hans Demmel
    Adi Floßmann traf in der Schlussphase zum Ausgleich. Foto: Hans Demmel

Es hat nicht viel gefehlt, und Gaißach hätte den Gastgebern die erste Saisonniederlage beigebracht. „In der Schlussphase haben wir sie ganz schön unter Druck gesetzt, aber der Siegtreffer wollte nicht gelingen“, meint SCG-Abteilungsleiter Hans Gerg nach einer aufopferungsvollen Partie.

Die Zuschauer sahen eine von beiden Seiten recht flotte Begegnung. Eine Unachtsamkeit der Gäste verhalf Miesbach zum 1:0 durch Sebastian Heid (15.). Gaißach steckte den Rückstand gut weg, gestaltete die Partie sofort wieder offen. Kurz vor dem Wechsel wurde Miesbach allerdings stärker. „Da hatten sie einige Chancen“, gesteht Gerg. Nach Wiederbeginn bekam Gaißach das Geschehen immer besser in den Griff. Miesbach verstärkte durch einige Wechsel die Defensive. Gerg: „Es schien, als wollten sie den Vorsprung über die Zeit retten.“ Dann aber traf Adi Floßmann (81.) zum verdienten Ausgleich. Und anschließend boten sich Möglichkeiten, einen Auswärtssieg zu landen. „Es sollte nicht sein. Aber insgesamt gesehen ist das Unentschieden gerecht. Ich bin zufrieden.“

 

Immer wieder unter Druck gesetzt haben die Gaißacher (in Weiß) Tabellenführer SV Miesbach. © Thomas Plettenberg

SV Miesbach – SC Gaißach 1:1 (1:0)

Tore: 1:0 (15.) Heid, 1:1 (80.) Flossmann.

Die kampfbetont auftretenden Gäste des SC Gaißach ließen den Kreisklassen-Spitzenreiter SV?Miesbach zu keinem Zeitpunkt der Partie ins Spiel kommen. Daran änderte auch der frühe Führungstreffer von Sebastian Heid nichts. Chancen waren in einem durchschnittlichen Kreisklassen-Duell auf beiden Seiten Mangelware. Zehn Minuten vor dem Ende kam der Kreisliga-Absteiger aus Gaißach durch ein Tor von Adi Flossmann noch zum Ausgleich. „Das Unentschieden war mehr als gerecht, auch wenn wir den Ausgleich erst spät kassiert haben“, sagt Michael Feicht, Zweiter Vorsitzender des SV. „Wir sind trotzdem zufrieden mit dem Punkt.“ So sieht es auch der Sportliche Leiter Fredl Hollmann: „Gaißach hat viel Laufarbeit geleistet und uns immer wieder unter Druck gesetzt.“