Zeitungsbericht: SC Wörnsmühl - SC Gaißach

Zeitungsbericht: SC Wörnsmühl - SC Gaißach

Gaißach verliert Verfolgerduell in Wörnsmühl

Autor: Tölzer Kurier / Redaktion Bad Tölz  Foto: Hans Lippert
SCG-Kapitän: „Wir haben im Kollektiv versagt“
Nach der 0:2-Niederlage der Gaißacher in Wörnsmühl tauschen die beiden Kontrahenten die Ausgangslagen. Der SCG verabschiedet sich leise von der Aufstiegsrelegation, während die Wörnsmühler sich Chancen ausrechnen können.
 

SC Wörnsmühl – SC Gaißach 2:0 (1:0)

„Jetzt hat sich jeder Gedanke an die Aufstiegsrelegation erübrigt“, konstatierte SCG-Kapitän Georg Simon nach der Niederlage etwas enttäuscht. Doch die Leistung der Gaißacher war keineswegs angetan, um irgendwelchen Höhenflügen nachzusinnieren. Denn die Hausherren waren keineswegs eine Übermacht. Aus einer engmaschigen Defensive hielten sie die Gäste von der Gefahrenzone fern. Die beste Chance hatte Thomas Pföderl mit einer Einzelaktion, bei der er erst den Torwart überlupfte, doch dann den Ball übers Tor spitzelte. Der Rest waren Distanzschüsse von Hans Müller und Vitus Partenhauser, die ihr Ziel aber meilenweit verfehlten. Auch die Hausherren brillierten nicht gerade mit Initiative und Durchschlagskraft, allerdings mit ein paar gefährlichen Standards. „Da war echt Zunder drin“, räumte Simon ein. Zwei dieser gefürchteten Standards (18./49.) besiegelten schließlich die SCG-Niederlage. „Wir haben im Kollektiv versagt“, bilanzierte Simon nüchtern.