Hans Müller nach Kreuzbandriss zurück

Hans Müller nach Kreuzbandriss zurück

Langjähriger Kapitän mit erstem Spieleinsatz

Autor: sts - Tölzer Kurier
 
Über ein Jahr ist vergangen seit jenem unglückseligen Sonntag Ende September 2016: Damals hatte des SC Gaißach nicht nur 0:5 gegen den FC Garmisch verloren, sondern auch Innenverteidiger Hans Müller mit einem Kreuzbandriss.

Die lange Leidenszeit hat nun ein Ende. Der langjährige SCG-Kapitän und Freistoßspezialist hatte zwar als Grillmeister bei den Heimspielen eine sinnvolle Interimsbeschäftigung zur Überbrückung der fußballerischen Untätigkeit gefunden. Doch insgeheim bohrte der Wunsch nach einem Comeback zu sehr in dem 30-jährigen Gaißacher. Am Kirta-Sonntag war es dann soweit: Nach ein paar Trainingseinheiten mit der Ersten und den Alten Herren fühlte sich Müller fit genug für einen Einsatz in der Spielgemeinschaft, die der SC Gaißach heuer mit dem Nachbarn SV Wackersberg in der B-Klasse 4 unterhält. Es war ein Erfolg auf der gesamten Linie: Die SG gewann mit 3:0 gegen den SV Bad Tölz II, und Müller erzielte das 2:0 per Strafstoß. „Eigentlich wollte ich keinen Elfer mehr schießen, seit ich in der Ersten mal verschossen habe. Aber heute lief’s einfach“, strahlte Müller. „Bei der Kondition fehlt’s zwar noch a bissl, aber nicht bei der Leidenschaft.“