FuPa-Bericht: SC Gaißach - Olympic Geretsried

FuPa-Bericht: SC Gaißach - Olympic Geretsried

Norrenbergs später Kopfballtreffer rettet Gaißach einen Punkt

Foto und Bericht: Hans Demmel
Olympic ärgert sich: „Zwei Punkte verschenkt“
Als schon niemand mehr an den Ausgleich glaubte, war Benny Norrenberg (90.+3) zur Stelle und verlängerte einen Freistoß von Hans Müller mit dem Kopf in die Maschen.

„Eine Unachtsamkeit von uns. Wir haben zwei Punkte verschenkt“, ärgerte sich Gästetrainer Vassilios Iosifoglou. Vom Spielverlauf war das Unentschieden jedoch gerecht. Ohne Zweifel gehörte Olympic die Anfangsphase. Allerdings war die 1:0-Führung kein Produkt der Überlegenheit, sondern erfolgte auf Einladung der Hausherren. In der Vorwärtsbewegung unterlief Norrenberg ein haarsträubender Fehlpass, schnell wurde der Gegenzug eingeleitet. Die Kugel landete bei Geretsrieds Torjäger André Maier (15.), und der ließ sich die Gelegenheit, sein Konto auf 16 Tore zu erhöhen, nicht entgehen. Anschließend gab es kaum mehr gute Möglichkeiten. Gaißach bekam mehr Ballbesitz, zugleich war aber die Fehlpassquote enorm. Trainer Helmut Schenk monierte zur Halbzeit: „Wir spielen schlampig.“ Nach Wiederbeginn wurden die Abspielfehler reduziert, und schon taten sich Chancen auf. Doch Adi Floßmann, Ferdinand Hartl und Matthias Beutelrock zielten knapp am Kasten vorbei oder scheiterten am starken Olympic-Keeper Daniel Gotthalmseder. Mit der Dämmerung verflachte allerdings der Gaißacher Druck. Dann – fast wie in einer Nacht- und Nebelaktion – folgte Norrenbergs Ausgleich. 

SC Gaißach – Olympic Geretsried 1:1 (0:1)