FuPa-Bericht: DJK Darching - SC Gai

FuPa-Bericht: DJK Darching - SC Gaißach

Gaißach patzt in Darching: Kapitän Simon kritisiert Einstellung einiger Spieler

Autor: Tölzer Kurier / Rudi Stallein

„Unser schlechtestes Spiel seit Jahren“
Diese peinliche Vorstellung verschlug sogar dem redegewandten Gaißacher Kapitän Georg Simon für einen Moment die Sprache. „Das war unser schlechtestes Spiel seit Jahren“, befand er einige Zeit nach dem Schlusspfiff.

 

„Schon an der Einstellung einiger Spieler vor dem Anpfiff hat’s gewaltig gefehlt.“ Nun waren die Hausherren beileibe keine Übermannschaft, dennoch schafften es die Darchinger mit einfachen fußballerischen Mitteln, den einstigen Spitzenreiter in Schach zu halten. 

Während sie mit kämpferischem Einsatz keineswegs geizten, trabten die Isarwinkler behäbig über den Platz und erzeugten so kaum nennenswerte Gefahr vor dem Darchiger Tor. Allenfalls nach dem 0:1 (76.) war ein Anflug von Gegenwehr zu spüren. Vitus Partenhauser etwa schoss einen DJK-Verteidiger auf der Linie an, und Benjamin Norrenberg wurde kurz vor dem Abschluss entscheidend gestört. „Aber das war alles viel zu wenig“, stellt Simon klar. Nun könne man während der Winterpause die Tabelle eingehend studieren, ätzte der Kapitän. Seine Erkenntnis: „Es fehlt nicht mehr viel, und wir stecken mitten drin im Abstiegskampf.“

 

DJK Darching – SC Gaißach 1:0 (0:0)